Mana kann schon ab 3 Jahren getrunken werden! Dies sind die Hauptgründe, wieso Kinder ab dem dritten Lebensjahr Mana trinken sollten.



Die richtige Ernährung von Kindern basiert auf ähnlichen Prinzipien wie die von Erwachsenen. Wir alle brauchen die gleichen Nährstoffe - Vitamine, Mineralien, Proteine, hochwertige Fette und Kohlenhydrate. Der Unterschied liegt in der Dosierung. Während des Wachstums und der Pubertät ändern sich die Anforderungen an die Nährstoffaufnahme. Darüber hinaus muss man bei Kindern aufpassen, welche Essgewohnheiten sie entwickeln. Diese werden sie für den Rest ihres Lebens beeinflussen. Das größte Problem ist, wenn das Frühstück ausgelassen wird und mit einem ungesunden “Snack” aus der Schulkantine ersetzt wird. Dies wirkt sich nicht nur auf die Leistung und Konzentration von Kindern aus, sondern auch auf die Entwicklung einer Reihe von Krankheiten, wie Adipositas und Diabetes. Mana ist die Lösung. In diesem Artikel geben wir einen detaillierten Überblick darüber, warum Mana für Kinder ab 3 Jahren geeignet ist, welche Rolle die in Mana enthaltenen Nährstoffe für den Körper des Kindes spielen, sowie detaillierte Anweisungen zur Dosierung in Bezug auf das Alter, Geschlecht und körperliche Aktivität des Kindes.

Trotz aller verfügbaren Informationen sind viele Eltern immer noch nicht sicher, was oder wieviel ihre Kinder eigentlich essen sollten. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass Kinder und Jugendliche dazu geführt werden sollten eine vielfältige Ernährung regelmäßig - mindestens fünfmal täglich - zu sich zu nehmen. Jedes Kind hat aber andere genetische Prädispositionen, ein anderes Tagesprogramm, anderes Ausmaß körperlicher Aktivität und andere Ernährungsgewohnheiten.

Gerade bei Schulkindern treffen wir in heutiger Zeit auf Probleme mit dem Auslassen von Mahlzeiten, besonders von Frühstück und Mittagessen, was zu Konzentrationsverlust, Energiemangel und Müdigkeit führt. Die Kinder holen es abends auf und essen dann viel zu viel. Dies kann zu Stoffwechselproblemen, Gewichtszunahme, Übergewichtigkeit, langfristig dann zur Entwicklung von Insulinmangel und Diabetes Typ II führen.

Kinder können Mana schon ab 3 Jahren konsumieren

Die Basis einer gesunden Ernährung bildet ein ausgewogenes Verhältnis von Makronährstoffen (Proteine, Fette, Kohlenhydrate) und Mikronährstoffen (Vitamine und Mineralien), egal ob es sich um die Ernährung eines Erwachsenen oder eines Kindes handelt. Damit der Körper eines Kindes alle lebenswichtigen Funktionen erfüllen kann, benötigt er Energie, die hauptsächlich durch Kohlenhydrate oder Zucker und teilweise auch durch hochwertige Fette und Proteine ​​geliefert wird. Was Vitamine und Mineralien betrifft, so sind Kalzium und Vitamin D für ein optimales Knochenwachstum bei Kindern wichtig. Vitamin B ist für den ordnungsgemäßen Energiestoffwechsel, besonders in der Pubertät, unerlässlich. Vitamine A, C, E, K1, K2 und andere Nährstoffe, einschließlich Phytonährstoffe, spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.

Dank gründlicher Tests und hochwertiger Rohstoffe sowie der verwendeten Verarbeitungstechnologien konnten wir ein Produkt entwickeln, das ernährungsphysiologisch vollständig ist, sodass es von Kindern ab 3 Jahren konsumiert werden kann. Kinder profitieren von Mana sogar. Mana versorgt sie mit absolut allem, was sie brauchen, ohne unangemessenen oder schädlichen Ballast. Um ein objektives Bild zu erhalten, werden wir uns die Zusammensetzung von Mana und Manas Rolle bei der Ernährung von Kindern genauer ansehen.



Wie 
sieht es mit Proteinen aus?

Es mag nicht so scheinen, aber Proteine sind ein wichtiger Bestandteil ​​für die optimale Entwicklung des Kindes. Sie sind vor allem für die Bildung und Erneuerung von Geweben notwendig. Sie ermöglichen den Transport von Substanzen, werden für die Synthese von Verbindungen mit einer bestimmten Funktion benötigt und werden auch als Energiequelle verwendet.

Proteinmangel führt nicht nur zu Problemen beim Wachstum und bei der Entwicklung, sondern kann auch zur kleineren Körperabwehr oder zur verlangsamten Regeneration des Körpers nach einer sportlichen Leistung führen. Der Tagesbedarf an Protein, die ein Kind benötigt, liegt an dem Alter, Geschlecht und der körperlichen Aktivität des Kindes. Der Durchschnittsbedarf beträgt bei einem Kind ungefähr 1-1,5 g Proteine pro Kilogramm Körpergewicht.

Unser ManaPowder enthält in einer Portion 21 g komplexe Proteine und ManaDrink 17 g. Das heißt, dass 2-3 ManaDrinks praktisch den Tagesbedarf jedes Kindes abdecken (jedoch ohne Rücksicht auf deren Geschlecht oder Tagesprogramm). Als Proteinquellen in Mana verwenden wir isoliertes Soja- und Erbsenprotein, Hafer-, Hanf-, Reisprotein sowie Süßwasseralgenprotein. Obwohl es sich um eine rein pflanzliche Mischung handelt, ist das Protein in Mana komplex und enthält alle 9 essentiellen Aminosäuren. Wir beschreiben hier, ob pflanzliches Protein das tierische ​​vollständig ersetzen kann.

Kohlenhydrate - ein wichtiger Bestandteil des Puzzles

Wie bereits erwähnt, damit der Kinderkörper optimal funktionieren kann, braucht er Energie. Gerade aus Kohlenhydraten holt er sich einen großen Anteil dieser Energie. Kohlenhydrate sollten bei der Kinderernährung 50 - 55 % des täglichen Energiebedarfs bilden - das ist eine Menge, die der wachsende Körper für seine Entwicklung braucht. Die Aufnahme von Kohlenhydraten - besonders von einfachen Kohlenhydraten - kann aber auch Kindern schaden und zu Übergewichtigkeit oder Diabetes führen.

Ein wichtiger Indikator bei der Ernährung von Kindern ist in dieser Hinsicht der sogenannte glykämische Index (GI) von Lebensmitteln. Dieser verrät uns, wie sich in Lebensmitteln enthaltene Kohlenhydrate im menschlichen Körper verhalten, wie schnell sie in Glukose zerfallen und Energie liefern. Je mehr einfache Zucker und stärkehaltige Lebensmittel, desto höher ist der glykämische Index und desto höher sind die Blutzuckerschwankungen. Je komplexer der Zucker ist, desto niedriger ist der glykämische Index und der Körper erhält Energie nach und nach.

Mana hat einen niedrigen glykämischen Index, GI = 29. Das bedeutet, dass Mana nicht nur hilft den Blutzuckerspiegel zu regulieren, es verringert auch Blutcholesterin (einschließlich des sogenannten schlechten LDL-Cholesterins). Damit mindert es das Risiko übergewichtig zu werden oder an Diabetes Typ II zu erkranken und verbessert die Konzentration. Zum Beispiel: Glukose oder weißes Toastbrot haben einen GI = 100 und stellen daher im Gegensatz zu Mana eine große Belastung für den Körper dar.


Die Bedeutung von Fetten und Omega-3-Fettsäuren

Neben der ausgewogenen Menge der oben genannten Makronährstoffe ist jedoch auch von großer Bedeutung, wie viele gesunden Fette dem Körper gegeben werden, die zur Regulierung des Cholesterins im Blut beitragen. Sie versorgen den Körper mit Energie und werden für die Funktionsfähigkeit des Nervensystems benötigt. Fette sind nicht nur der Hauptenergiespeicher, sondern bilden auch Zellmembranen, die Träger von Vitaminen (A, D, E, K) und Antioxidantien sind.

Ma
na enthält eine einzigartige Mischung von 6 pflanzlichen Ölen, die wertvolle Phytonährstoffe und fettlösliche Vitamine wie Phytosterole, Carotinoide oder Vitamin E enthalten. Algenöl ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die eine Schlüsselrolle bei dem Wachstum und der Entwicklung der Kinder spielen. Sie unterstützen das reibungslose Funktionieren von Herz und Gehirn, gesunden Schlaf und die Immunität. Darüber hinaus zeigte eine 2015 in der Fachzeitschrift Neuropsychopharmacology veröffentlichte Studie, dass die tägliche Einnahme von 1 300 mg Omega-3 bei Patienten mit und ohne ADHS die Aufmerksamkeit verbessert.

Eine amerikanische Studie aus dem Jahr 2019 zeigte sogar, dass Kinder, die Omega-3 einnehmen niedrigere Symptome von Asthma aufzeigen, wenn sie sich in verschmutzter Umgebung aufhalten. Eine Portion ManaPowder enthält bis zu 1 300 mg und ManaDrink 1 100 mg Omega-3-Fettsäuren.

Ballaststoffe - eine Waffe im Kampf gegen Fettleibigkeit

Ballaststoffe sind zwar unverdaulich, spielen jedoch eine sehr wichtige Rolle in unserem Verdauungssystem. Es gibt lösliche und unlösliche Ballaststoffe, beide sind gleichermaßen wichtig. Lösliche Ballaststoffe nehmen Wasser auf und bilden im Verdauungstrakt eine Schleimschicht, die die Aufnahme von Fetten und Cholesterin verlangsamt.  Da sie durch die Aufnahme von Wasser anschwellen, fühlen wir uns länger satt. Sie wirken auch als Darmpräbiotikum, also als Nahrung für die nützlichen Darmbakterien des Körpers.

Unlösliche Ballaststoffe reinigen mechanisch den Darm und beschleunigen den Durchgang durch den Verdauungstrakt. Sie verringern jedoch auch die Absorption von Zucker, wodurch der gesamte glykämische Index der Lebensmittel sinkt. All dies wirkt sich positiv auf die Prävention von Übergewicht bei Kindern aus. Diese Aussage was durch die Ergebnisse zweier amerikanischer Studien aus dem Jahr 2017 gestützt, die darauf hinweisen, dass Präbiotika zur Reduzierung des Körpergewichts und des Appetits beitragen.

Die Fettleibigkeit bei Kindern ist an sich schon ein großes Thema. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts ist jedes fünfte Kind zwischen 11 und 13 Jahren übergewichtig oder fettleibig. Darüber hinaus zeigt der Jahresvergleich, dass die Zahl der übergewichtigen Kinder weiter zunimmt, was ein ernstes Problem darstellt.

Laut einer 2010 im New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie kann Adipositas bei Erwachsenen die Wahrscheinlichkeit von Herzerkrankungen, Schlaganfall, Lebererkrankungen und Krebs erheblich erhöhen. Die effektivste Lösung wäre, Kinder vom Säuglingsalter an an keinen starken süßen und salzigen Geschmack in Form von Süßigkeiten und ungeeigneten Snacks zu gewöhnen.

Ein kompromissloses Verbot dieser Lebensmittel ist jedoch nicht der richtige Weg. Es ist notwendig, einen gesunden Kompromiss zu finden, bei dem es sich um ManaDrink Choco handeln kann. Es hat eine lange Haltbarkeit und braucht keine Kühlung - werfe es einfach in deine Akten- oder Schultasche, öffne und trink es!

Der Vitamin- und Mineralienbedarf bei Kindern ändert sich im Laufe der Jahre

Zum Beispiel hat Kalzium, das am Knochenaufbau beteiligt ist, eine sehr wichtige Funktion im Jugendalter. Das Knochenwachstum bei Kindern beiderlei Geschlechts erhöht den Bedarf an täglicher Kalziumaufnahme auf bis zu 1 200 mg. Die Absorption dieses Minerals ist auch mit Vitamin D verbunden.

Bei Mädchen steigt auch der Bedarf an Eisen und Folsäure. Ein höherer Energiebedarf bei beiden Geschlechtern während der Pubertät erhöht auch den Bedarf des Körpers an Vitamin B, die für einen ordnungsgemäßen Energiestoffwechsel unerlässlich sind. Kinder leiden oft auch unter einem Mangel an Vitamin C und A .



Vitamine sind essentielle Mikronährstoffe, was bedeutet, dass der Körper sie nicht selbst herstellen kann. Deshalb müssen wir den Körper mit ihnen von Außen versorgen - mit dem Essen, in Nahrungsergänzungsmitteln oder im Fall von Vitamin D auch aus der Sonne. Mana enthält das vollständige Spektrum von 14 essentiellen Vitaminen inklusive Vitamin B12, das in pflanzlichen Lebensmitteln oft fehlt.

Mineralien sind genau wie Vitamine von entscheidender Bedeutung für das reibungslose Funktionieren des menschlichen Körpers. Sie sind am Aufbau von Geweben beteiligt und wichtig für die Muskelaktivität und die Funktionsfähigkeit des Gehirns. Die neueste Mark 6-Formel enthält alle 17 essentiellen Mineralien, einschließlich von Magnesium, Kalium und Zink in neuer, chelatisierter Form, daher werden sie besser absorbiert.

Dosierung von Mana bei Kindern in Bezug auf Geschlecht und Alter

Obwohl Mana ein vollwertiges und ernährungsphysiologisch ausgewogenes Lebensmittel ist, sollte es kein vollständiger Ersatz für eine abwechslungsreiche Ernährung bei Kindern sein. Es kann jedoch als Frühstücksersatz oder ein Snack anstelle eines ungesunden Imbiss oder einer Süßigkeit mit Zuckerzusatz dienen.

Es ist uns klar, dass es auch nach genauem Durchlesen der Zusammensetzung auf dem Produktetikett schwierig sein kann, die Dosierung von Mana bei Kindern abzuschätzen, damit ihre Ernährung alle erforderlichen Nährstoffe enthält. Alles spiegelt sich in der Gesamtmenge der verbrauchten Kalorien wieder, die ausreichen sollte um Wachstum und Entwicklung zu unterstützen und das gewünschte Körpergewicht zu erreichen oder zu halten. Die durchschnittliche Energieaufnahme liegt zwischen 1 100 kcal bei jüngeren Kindern bis zu 2 800 kcal bei älteren Jugendlichen.

Genaue Werte und Mana Dosierung - mit Bezug auf Geschlecht, Alter und körperliche Aktivität des Kindes - haben wir hier zusammengefasst. In diesem Artikel findest Du nicht nur Informationen zur Abmessung des genauen Anteils von Mana, sondern auch zur empfohlenen täglichen Aufnahme von Eiweiß, Ballaststoffen sowie den erforderlichen Vitaminen und Mineralstoffen.

Mit Mana kannst Du Dir sicher sein, dass Du deinem Kind die beste Ernährung gibst, die auf der Welt zur Verfügung steht. Außerdem kennst Du das genaue Verhältnis aller Nährstoffe und die genaue Kalorienmenge, die das Kind oder der Jugendliche zu sich nimmt.



Quellen:

[1] A. C. Nicolucci, M. P. Hume, I. Martínez, S. Mayengbam, J. Walter, R. A. Reimer (2017) Prebiotics Reduce Body Fat and Alter Intestinal Microbiota in Children Who Are Overweight or With Obesity.
https://www.gastrojournal.org/article/S0016-5085(17)35698-6/fulltext?referrer=https%3A%2F%2Fpubmed.ncbi.nlm.nih.gov%2F

2] M. P. Hume, A. C. Nicolucci, R. A. Reimer (2017) Prebiotic supplementation improves appetite control in children with overweight and obesity: a randomized controlled trial.
https://academic.oup.com/ajcn/article/105/4/790/4633966

[3] Healthline.com. Should Kids Take Omega-3 Supplements?
https://www.healthline.com/nutrition/omega-3-for-kids#benefits-for-kids

[4] D. J. Bos, Bob Oranje, E. S. Veerhoek, R. M. Van Diepen, J. MH Weusten, H. Demmelmair, B. Koletzko, M. GM de Sain-van der Velden, A. Eilander, M. Hoeksma, S. Durston (2015) Reduced Symptoms of Inattention after Dietary Omega-3 Fatty Acid Supplementation in Boys with and without Attention Deficit/Hyperactivity Disorder.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4538345/

[5] P. W. Franks, R. L. Hanson, W. C. Knowler, M. L. Sievers, P. H. Bennett, H. C. Looker (2010) Childhood Obesity, Other Cardiovascular Risk Factors, and Premature Death.
https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa0904130

[6] Robert Koch-Institut. Gesundheitsmonitoring Adipositas.
https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Studien/Adipositas_Monitoring/AdiMon_Infobroschuere.pdf?__blob=publicationFile

[7] Centers for Disease Control and Prevention. Childhood Nutrition Facts.
https://www.cdc.gov/healthyschools/nutrition/facts.htm

[8] National Center for Complementary and Integrative Health (2018) Use of Natural Products by Children: What the Science Says.
https://www.nccih.nih.gov/health/providers/digest/use-of-natural-products-by-children-science

[9] Dana Boctor; Canadian Paediatric Society (2020) The role of dietary fibre and prebiotics in the paediatric diet.
https://www.cps.ca/en/documents/position/the-role-of-dietary-fibre-and-prebiotics-in-the-paediatric-diet#ref24

[10] E. P. Brigham, Han Woo, M. McCormack, J. Rice, K. Koehler, T. Vulcain, Tianshi Wu, A. Koch, S. Sharma, F. Kolahdooz, S. Bose, C. Hanson, K. Romero, G. Diette, N. N. Hansel (2019) Omega-3 and Omega-6 Intake Modifies Asthma Severity and Response to Indoor Air Pollution in Children.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6580674/

[11] Z. Vymětalová (2012) Správná výživa a onemocnění způsobené špatným stravováním.
http://digilib.k.utb.cz/bitstream/handle/10563/22814/vym%20talov%E1_2012_bp.pdf?sequence=1

[12] Monika Rokosová (2010) Fiber in food products and nutrition of different groups consumers.
https://theses.cz/id/g56si0/ROKOSOVA-BP.pdf

The latest news