Der Beginn von Mana DACH

Prag, Januar 2018 – In unserem Bestreben, unseren Kunden bessere Produkte und eine befriedigende Erfahrung zu bieten, wollen wir unsere Präsenz im deutschsprachigen Raum ausbauen (Deutschland, Österreich und die Schweiz). Anstatt lediglich ein neues Büro zu eröffnen und ein paar weitere Mitarbeiter einzustellen, entschied sich der Mana-Gründer Jakub, mich einzuladen und ein Teil dieser erstaunlichen Familie zu werden. Bevor ich euch von meiner Geschichte erzähle, möchte ich zunächst erwähnen, was sich für dich als Kunde verbessern wird.

Ein weicher Übergang

Wie du vielleicht schon weißt, befinden sich die Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstätten von Mana im tschechischen Prag, während die meiste Verpackungsarbeit und Logistik in Deutschland stattfindet.

Diese Bereiche werden gleich bleiben, was bedeutet, dass du weiterhin die gleiche schnelle Lieferung und die gewohnte Produktqualität erwarten darfst. Wir freuen uns, nun endlich mitteilen zu können, dass wir unser engagiertes Support-Team erweitern, um unsere deutschsprachigen Kunden schneller und in ihrer Muttersprache bedienen zu können.

Wenn du über den deutschen Shop nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz bestellst, wirst du die Änderungen gar nicht bemerken. Der einzige Unterschied besteht darin, dass deine Login-Daten nur auf der deutschsprachigen Version von drink-mana.de und nicht in der englischen Version (drink-mana.com) funktionieren werden. Bleib gespannt auf spezielle Angebote und unsere kommende Präsenz bei verschiedenen Veranstaltungen in Deutschland.

Hannover, Niedersachsen

Und jetzt zu meiner Story…

So begann mein neues Abenteuer mit Mana:

Vom Kunden zum inoffiziellen Sprecher

Nach einem sehr anstrengenden Jahr begann ich mich 2015 mehr für meine Gesundheit und Produktivität zu interessieren. Auf der Suche nach Möglichkeiten, mein Leben zu verbessern, habe ich alles getestet – von “bulletproof coffee” bis hin zu Smoothies – und bin schließlich auf die wunderbare Welt von flüssigen Ersatzmahlzeiten gestoßen.

Die von US-amerikanischen Do-it-yourself-Enthusiasten entwickelten “Meal Replacements” begeisterten mich von Anfang an und ich probierte die wenigen in Europa verfügbaren Produkte aus. Von Anfang an bereitete ich mich darauf vor, die komischen Blicke und Kommentare, die ich von meiner Familie, Freunden und Kollegen mit Sicherheit bekommen werden würde, zu ignorieren.

Nachdem ich einige Monate lang verschiedene Produkte probiert hatte, überzeugte mich eigentlich keins von ihnen so richtig. Als ich Mana durch die Empfehlung eines Kollegen entdeckte, spürte ich eine große Anziehungskraft und wusste, dass ich auf das richtige Produkt gestoßen war.

Es war der erste Mahlzeitenersatz, der meine eigenen Werte widerspiegelte und mich dazu brachte, einen großen Teil meiner Ernährung durch einen Shake zu ersetzen.
Die Idee, einen tierfreien Ersatz zu verwenden, der lange Zeit ohne Konservierungsmittel gelagert werden kann und alle Nährstoffe enthält, die mein Körper benötigt, um Zeit und Geld zu sparen, wurde zu einem sehr attraktiven Angebot.

Ich tauchte tiefer in die ganze Szene ein und fand heraus, dass das Mana-Team so leidenschaftlich für eine optimale Ernährung arbeitete, wie sonst keiner. Liebe zum Detail, ständige Verbesserungen und eine offene Kommunikation mit den Kunden fielen mir sofort positiv auf. Nachdem ich dieses futuristische Produkt für eine Weile benutzt hatte, baute ich unter meinen Freunden einen Ruf als “der Mann, der Astronautennahrung isst” auf.
Nicht selten musste ich mich den komischen Fragen über meinen Stuhlgang ausliefern und stellte mich diesen seltsamen Situationen.

Meine Beziehung zu Mana begann sich vom regulären Konsumenten hin zu einer Art des inoffiziellen Sprechers zu wandeln, als meine neuen Ernährungsgewohnheiten im Institut für Journalismus der Hochschule Hannover publik wurden.
Nachdem ich die Studenten betreut hatte, wanderte meine Geschichte mit Mana vom Institut bis in die Redaktion des Spiegels in Hamburg. Als eine der reichweitenstärksten Nachrichten-Websites in Deutschland war der Verlag derzeit gerade dabei, Bento auf den Markt zu bringen, eine neue jugendorientierte Website, auf der eine Geschichte über Meal Replacements perfekt zu den Lesern passte.

Bald darauf bekam ich einen Anruf von den Redakteuren, die zu einer Titelseite über meine Essgewohnheiten führte. Dies verhalf mir dazu, einige TV-Interviews zu geben (ARD / NDR, ZDF). Daraufhin wurde Mana sogar in einem futuristischen Theaterstück (Anadigiding III), von dem bekannten deutschen Kabarettist, Songwriter, Regisseur und Schauspieler Rainald Grebe, im Schauspielhaus Hannover mit einbezogen.

Der Bento Artikel über Ric 

Mein Treffen mit den Erfindern

Auch in Prag blieb die mediale Aufmerksamkeit nicht unbeachtet. Nach kurzer Kontaktaufnahme im Internet haben sich Jakub und ich im November 2015 in Dresden getroffen. Er kam mit seinem liebevollen Baby Namens Marvin und seiner Frau Zuzana, die für die Leitung der PR von Mana verantwortlich ist, nach Deutschland. Wir haben eine unmittelbare Verbindung zueinander aufgebaut und über die Vision von Mana, die wachsende Weltbevölkerung, die enorme Lebensmittelverschwendung, den bedrohlichen Klimawandel und die große Frage nachgedacht, wie es uns allen möglich ist, die bestehenden Bedingungen zu verbessern. Schon bevor sich unsere Wege wieder trennten, hatte ich das Gefühl, dass wir uns nicht das letzte Mal getroffen haben sollten.


Ric und Jakub

Im folgenden Sommer machte ich mit meiner Mutter und meiner Schwester Urlaub in Prag. Dies war die erste Gelegenheit, die Mana HQ und die kleine Produktionslinie dieser Zeit zu sehen.
Während des Besuchs traf ich auch die Mitgründer Marek und Grigory und lud sie dazu ein, in Deutschland zur Eröffnungsparty eines unserer neuesten Projekte zu besuchen. Drei Monate später reisten Jakub, Grigory und Marek nach Hannover und verbrachten den ganzen Tag damit, den Menschen einen Vorgeschmack auf Mana zu geben und Fragen bei der Einweihung des Hafven Coworking und Maker Space zu beantworten.

Nach dem Event blieben wir in regelmäßigem Kontakt und fast ein Jahr später hatte Jakub einen Vorschlag für mich. Er fragte, ob ich das Unternehmen im deutschsprachigen Raum vertreten könne und dafür eine Weile nach Prag ziehen wolle. Und genau das ist passiert; hier bin ich. Seit drei Monaten bin ich in Prag und die Dinge bewegen sich schnell … Heute beginnen wir mit der “Heaven Labs DACH GmbH”!

Die Zukunft unserer Nahrung

Unser Team ist der festen Überzeugung, dass wir Menschen eine bessere und nachhaltigere Zukunft erschaffen müssen. Um dieses Ziel erreichen zu können, wollen wir neue Nahrungsmittel kreieren und unser Konsumverhalten überdenken. Mit diesem weiteren Schritt wollen wir die neue Botschaft im deutschsprachigen Raum verbreiten und mehr Menschen die Möglichkeit bieten, die Vorteile der Zeitersparnis und einer gesunden Ernährung zur Verfügung zu stellen.


Das neue Mana Büro: Coworking Space "Hafven"

von Ricardo Ferrer Rivero

http://facebook.com/ricferrer

http://instagram.com/ricferrer

http://twitter.com/ricferrer