Mg | Magnesium

Der Gesamtgehalt von Magnesium im Körper beträgt ungefähr 25g, woraus sich 50-60% in den Knochen befindet. Im menschlichen Körper spielt Magnesium zahlreiche wichtige Rollen. Als Cofaktor ist es an mehr als 300 Enzymreaktionen beteiligt. Es ist auch an der Energieerzeugung, einigen Transportmechanismen und der Aufrechterhaltung einer ausreichenden Versorgung mit Purin- und Pyrimidinnukleotiden mit einem erhöhten Bedarf an Nukleinsäuresynthese beteiligt.

Eine ausreichende Mangesiumaufnahme hilft bei:

  • der Minderung von Müdigkeit und Erschöpfung
  • dem Elektrolytgleichgewicht
  • dem Energiestoffwechsel
  • der Funktion des Nervensystems und Muskelfunktion
  • der Proteinsynthese
  • einer guten psychischen Aktivität
  • der Erhaltung einer guten Knochen- und Zahngesundheit
  • ist am Zellteilungsprozess beteiligt.

Magnesium ist natürlicher Bestandteil unserer Rohstoffe, aus denen sowohl ManaPowder als auch ManaDrink hergestellt werden. Zusätzlich wird Magnesium in Form von Magnesiumlactat und Magnesiumoxid hinzugefügt. 

Genaue Informationen zum Riboflavin-Gehalt in ManaPowder Origin findest du hier. Informationen zum Riboflavin-Gehalt von ManaDrink Origin findest du hier.

Mana ist eine ernährungsphysiologisch vollständige Mahlzeit. Genieße Mana als Teil einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung und eines gesunden Lebensstils.

Informationsquellen:

Vitamin and mineral requirements in human nutrition: report of a joint FAO/WHO expert consultation, Bangkok, Thailand, 21–30 September 1998. on-line: http://apps.who.int/iris/bitstream/10665/42716/1/9241546123.pdf

Food and Nutrition Board. Dietary reference intakes for calcium, phosphorus, magnesium, vitamin D, and fluoride. Washington, DC. National Academy Press. 1997. on-line: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK109825/

Klinische Studien:

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.2903/j.efsa.2009.1216/epdf

https://efsa.onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.2903/j.efsa.2010.1807

https://efsa.onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.2903/j.efsa.2009.1216